Canabis to go……….. Aberdeen/Washington

Nach dem Grenzübergang in Washington sind wir auf dem Weg nach Süden . wieder in Aberdeen gelandet, eine Industriestadt mit sehr vielen Arbeitslosen, trotzdem relativ sauber……Vielleicht sagt euch diese Stadt auf den ersten Blick nicht viel, daher werde ich euch nochmal auf die Sprünge helfen.     Der bekannteste Sohn der Stadt heißt :  Curt Cobain – na klingelt etwas bei euch ? Hm, immer noch nicht ? Es handelt sich um die Rockgruppe „NIRVANA“ deren Chef und Leadsänger er war. Leider hat er sich vor 20 Jahren mit einer Schrotflinte den Kopf weggeschossen (schwer Abhängig)…. verheiratet war er mit Courtney Love. Bis heute halten sich hartnäckige Gerüchte, dass seine Frau ihn hat töten lassen, da er sich von ihr trennen wollte. Er wird in seiner Geburtsstadt sehr verrehrt, trotzdem läßt sich in der ganzen Stadt keine Gedenktafel, keinen Gedenkstein nicht mal einen Grabstein finden…… die Stadtväter haben ihm bis heute – 20 Jahre nach seinem Tod- eine Grabstätte in seiner Geburtsstadt verweigert um aus dem Friedhof keine Kultstätte  für Cobain zu machen…. Trotzdem findet im Juli jeden Jahres ein Nirvana, Curt Cobain Festival statt, das 1 Woche dauert und dieser Sozial schwachen Stadt Einnahmen generiert…!

Beim abendlichen Spaziergang sind wir per Zufall auf eine weitere Kuriosität gestossen :   Ein Star Wars Laden !!   Alles was mit diesen Filmen zu tun hat findet sich in diesem Shop… Der Besitzer wollte gerade schließen, bat uns  aber in seinen Laden herein….wir waren völlig überrascht von diesem Sammelsurium – angesammet in über 24 Jahren, ursprünglich nur für seine Kinder gedacht…. bekannt über die Landesgrenzen hinaus mit einer beachtlichen Besucherzahl von überall her – weit über 48 000 !!! Wir durften uns natürlich auch im Gästebuch verewigen !   Da wir in der Stadt unterwegs waren, fiel uns immer wieder ein Shop auf, mit einem „Grünen Kreuz“, darunter stand „Marihuana Corner“. Tage später hatten wir bei FedEx zu tun, und sind wieder am Marhiuana Corner vorbei gekomme. Wir neugierig, beschlossen einfach uns diesen „Corner“ mal von innen anzusehen ! Klimatisierter Raum, lange , gläserne Theke – bestückt mit allem was Konsumenten so brauchen… Eine junge Frau kam auf uns zu und fragte nach unserem Begehr ?  Oh – nein, wir wollen uns nur umsehen !! Sie erzählte uns, daß der Besitz von Canabis/Marhihuana in diesem Staat völlig legal ist ! Unaufgefordert bekamen wir die verschiedenen Darreichungsformen gezeigt die da wären :   Kekse,Pralinen, Kuchen, Torten, Tropfen ,Salben, Kapseln und Rollstiften tmp_11649-20160829_2151511877274825und natürlich die klassische Anwendung – das Rauchen  ( 1gr. beste Qualität 10,- US$).  Sie hat wohl unsere Neugierde auf der einen Seite, aber auch die Ablehnung auf der anderen Seite gegen Drogen gespürt…. 

Sie hat uns gefragt, wenn wir es versuchen würden – wo denn das „Einsatzgebiet“ dann wäre ?  Ich sagte ihr, da wir ja schon etwas „älter“ sind und das eine oder andere Schmerzzentrum hätten, Knie, Rücken, Gelenke, Nacken usw., sie strahlte uns an und meinte, da käme doch wohl nur eine Salbe in frage- eine Salbe oder einen Roller20160829_215107 – wie ein Deoroller ! Wir sollten es doch einfach mal probieren ! Canabis wäre dafür perfekt. Hm, in unserem Alter sich noch auf ein Canabisabenteuer einlassen ?  Die Aussicht auf Schmerzreduzierung, bzw. Beseitigung war schon sehr, sehr verlockend……..     Kurz „nachgedacht“ warum eigentlich nicht ?? Testen war also angesagt – und wir haben uns spontan für einen kleinen „Marihuana-Roller“ entschieden,- 25 US$ bezahlt und der Roller war unser. Der Staat hat hier kurzerhand den Steuersatz verdoppelt und sahnt an diesen Produkten richtig, richtig gut ab ! Der Staat als Dealer…….nicht schlecht !    Ich könnte mir vorstellen, daß euch das Ergebnis unseres ersten Canabiseinsatzes interessiert ? Habe ich Recht ??  Ein paar Tage später – ich hatte Schmerzen im Nacken, ich denke vom Fahren …  Linda hat mir dann im Nacken die schmerzenden Bereiche „abgerollt“ !!!  lt. Shop setzt die Wirkung nach ca. 15 min ein….    Was soll ich euch sagen !? Einfach nur TOLL !! Linda bestätigte die Wirkung ebenfalls, kaum zu glauben – wir sind völlig begeistert !!!  Der Schmerzroller kommt seither mit Super Erfolg zum Einsatz….. Ein paar nach Orange schmeckende Tropfen zum Einnehmen, als ein und Durchschlafhilfe haben unseren Vorrat dann Ergänzt !!!   Nur schade, daß wir vergessen haben bevor wir Oregon verlassen unsere Vorräte zu ergänzen….. hier in Nevada ist es -glaube ich- noch Illegal !!    So meine Freunde, das war ein kleiner Zwischenbericht- für uns auch ein Abenteuer, aber ein ganz besonders Positives…  Ich hoffe ihr könnt darüber „schmunzeln ?“

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*