Grand Canyon

tmp_6708-20160123_112854-984607121

Jeder hat wohl schon einmal von ihm gehört, einige waren schon da. Für Linda war es der erste Besuch – für mich der dritte! Immer noch kann ich diese 480 km lange und bis zu 25 km breite Schlucht kaum in Worte fassen. Gefühle, die Linda spontan und mich wieder überwältigt haben, angesichts dieser Unendlichkeit. Neu ist dieses mal für mich die Jahreszeit. Im Januar ist am Canyon Eis und Schnee normal – für mich ganz neu. Wir befinden uns am South Rim, dem Südrand dieser 1,8 km tiefen Schlucht. Ganz unten fließt der „Erschaffer“ dieses Wunders – der Colorado, er hat in Jahrmillionen dieses wohl auf der Welt einmalige Wunder vollbracht.

Er war es, der die verschiedenen Steinschichten abgetragen hat und damit dieses Licht und Farbenspiel erst ermöglicht. Diese Erhabenheit, die uns angesichts dieser Schlucht erfasst, ist nur sehr schwer in Worte zu fassen – eigentlich gar nicht möglich.

Vor weit über 30 Jahren bei meinem ersten Besuch hier war ich völlig überwältigt angesichts dieser Schönheit. Ich wollte meinen Eltern diese Gefühle nahebringen und habe daher einen Super 8-Film gekauft, von Profis gedreht. Nach meiner Rückkehr habe ich meinen Eltern noch am selben Abend diesen Film gezeigt – mein Vater, selber ein begeisterter Super 8-Filmer – hat sich den Film angesehen…ich war der Meinung, bzw. hatte erwartet, dass meine Eltern den gleichen Enthusiasmus, das gleiche Gefühl angesichts dieser Bilder hätten…da habe ich begriffen, dass das nicht möglich ist! Dieses Naturwunder muss man live erleben.

Viele Jahre später, mein Vater war verstorben, habe ich meine Mutter mit in die USA genommen. Sie hat dann einen Flug von Las Vegas aus zum Grand Canyon unternommen. Bei ihrer Rückkehr waren ihre ersten Worte an mich: „Jetzt verstehe ich, was Du uns damals sagen wolltest“. Das war ein mentaler Ausflug von mir in die Vergangenheit.

Da es doch recht kalt war, haben wir beschlossen – später – zu einer anderen Jahreszeit – zurück zu kommen…mit dem Parkpass (umfasst alle Nationalparks der USA – Kosten ca. 80 $) kein Problem. Trotzdem, nachfolgend ein paar Impressionen…

tmp_6708--309289127

tmp_6708-1000350-1013674041

tmp_6708--244253951

tmp_6708-10003552035770167

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*