Memphis…

mit einem Platz circa 30 Meter vom Ol‘ Man River entfernt – dem Mississippie.

Wir beschlossen, am nächsten Tag mit dem Wohnmobil nach „Graceland“ zu fahren – ein guter und richtiger Entschluß, zumal der Platz gegenüber von Graceland sich als riesig herausstellte, das „Heartbreak Hotel“ genau daneben.

tmp_7841-1000907~21973708568

Eintrittskarten gekauft – Elvis ist allgegenwärtig, ein Shuttle bringt uns – über die Straße !!!??? Direkt vor den Eingang zu Graceland. Insgesamt weiträumig – aber kleiner als man vielleicht denken würde. Die Führung – mit deutschsprachiger Audiounterstützung ist exzellent, alles sehr beeindruckend, man hat das Gefühl Elvis lebt! Und er kommt gleich um die Ecke…Elvis, ein Mann – hochsensibel und gefühlsmäßig würde ich sagen, ein unglücklicher Mensch, alle diese Gefühle bewegen Linda und mich sehr.

tmp_7841-1010004~2-1251358466

tmp_7841-1000909~2-852073050

tmp_7841-1000912~2-1234642081

Elvis war extrem großzügig, er hat sehr, sehr viel für seine „Freunde“ und seine Umgebung getan – aber er war auch ein Exzentriker. Er war unglaublich musikalisch und hat der Welt etwas hinterlassen was ihn für uns alle unsterblich macht: Seine Musik und daran geknüpft ein „Lebensgefühl“. An seinem Grab und dem Grab seiner Eltern zu stehen, hat uns sehr, sehr berührt…

tmp_7841-1000979~2-487351826

tmp_7841-1000983~2-1957698881

Ich glaube, wir können den Kult der von Millionen von Menschen auf der gesamten Erde gepflegt wird, verstehen. Wir sind ganz sicher: ELVIS lebt, weil er in den Herzen der Menschen weiterlebt…

tmp_7841-1010019~2-1863970479

tmp_7841-1000972~21487131224

tmp_7841-1010037~21966095994

tmp_7841-1000922~3919276997

tmp_7841-1000925~2-402942029

tmp_7841-1000936~2-4209720

tmp_7841-10009931298991582

tmp_7841-1000988~21962162737

tmp_7841-1010024~2-1775197808

tmp_7841-1000994~2-1445012228

tmp_7841-1010021~2-1445652498

tmp_7841-1010028~21633541951

tmp_7841-1010030~31933851084

tmp_7841-1010004~2-1251358466

Gegen 15 Uhr fuhren wir von Graceland weg, auf unserem Weg zurück zum Campground – plötzlich ein Schrei von Linda – ich auf die Bremse und links abgebogen auf einen Parkplatz. Ihr werdet es nicht glauben was da war: ein ALDI neben Graceland!

Da mußten wir natürlich rein, keine Frage….grins…..aufgebaut wie in Deutschland auch – nur viiiiiiel größer  und natürlich auf den amerikanischen Kunden abgestimmt. Trotzdem sehr viele Produkte aus dem deutschen Sortiment, aber die Preise ca. 50% preiswerter als in den anderen Supermärkten. Aldi hatte ein großes Problem mit den Amis – die kamen mit den Einkaufswagen nicht zurecht. Da muss man wie bei uns auch einen 1/4 $ reinstecken…das war zu kompliziert! Daher haben viele umgedreht und haben nicht bei ALDI gekauft. Einkaufswagen, die man auslösen muss – das geht ja gar nicht. Heute Morgen sagte ein Amerikaner zu mir – meine Landsleute sind alle „stupid“.

Zurück auf dem Platz am Mississippie – es hat angefangen zu regnen, die folgende Nacht war für mich sehr unruhig, da ich mehrmals aufgestanden bin, um den Fluß zu beobachten. Dieser Sausack – ich muss aus dem Bett,um zu kontrollieren, ob der in seinem Bett bleibt – verkehrte Welt. Er blieb drin, zumindest da, wo wir waren, andere hatten nicht so viel Glück – es gab ein Todesopfer durch Hochwasser. Am anderen Morgen abbauen und den Platz verlassen. Downtown Memphis zu besichtigen, fiel buchstäblich ins Wasser! Schade…die verregnete Straße hat uns wieder – Richtung  „Dallas“.

Unser nächstes Ziel in Dallas !? Richtig!! Die South Fork Ranch…wir haben unterwegs eine Flasche für Sue Ellen gekauft, man kommt ja nicht ohne Geschenk – oder ?  J.R. Ewing ist vielleicht da – wir werden sehen…

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*