Unverhofft kommt oft…..

Wie ihr im vorigen Artikel gelesen habt, funktioniert wieder alles- hauptsächlich der Kühlschrank !

Wir hatten uns beim 1ten mal in Las Vegas – bei 42° C eine Kühlbox gekauft, diese kam natürlich wieder zum Einsatz….. gefüllt mit Eiswürfel- ebenso die Gemüseschale im Kühlschrank. 3 Säcke a‘ 7,5 kg im Walmart gekauft hat unser Problem etwas gelindert- aber natürlich nicht gelöst.t

Unser Weg führte uns dann an der Westküste entlang in Richtung Süden tmp_4375-20160927_145330-478676704um

tmp_4375-20160926_1147581039729485

dann in Richtung „Guadalajara“ – unsere erste Millionenstadt (über 5 Millionen) abzubiegen. Auf diesem Platz (Good Sam) wurde uns ja dann von dem Elektriker geholfen !!   Der Platz ist sehr schön- weiträumig, aber etwas schwer zu finden ! Am 2. Tag wurden wir von einem anderen Wohnmobilisten angesprochen- er sprach Englisch, wie der Patron (Chef) des Platzes auch….  Es folgte das Übliche, woher-wohin- wie lange schon unterwegs usw….Oh, aus Deutschland ! dann sind wir ja gar nicht sooo weit auseinander, wir kommen aus Israel/Hebron – wir sind seit 2 Monaten auf der Straße (Panamericana) in Richtung Argentinien unterwegs…..mit Frau und 2 kleinen Kindern…

Wir fanden uns alle gleich Sympathisch- und schon sassen wir auf Einladung unserer Nachbarn unter deren Markise. Der Gedankenaustausch war sehr rege….ich kam natürlich nicht umhin,- nachdem das Thema Politik zwangsläufig zur Sprache kam – ein paar aufklärende Worte zu Deutschland und Israel unter dem historischen Aspekten zu erläutern…..was mit großem Interesse aufgenommen wurde und zu vielen ,weiteren Fragen geführt hat ! Er betonte mehrmals, dass die Menschen in Israel mit der Politik im Bezug auf die Palistinenser nicht einverstanden sind ! Ein paar sehr gute Freunde von ihm sind Palestinenser.

Ein sehr anregender Abend ging zu Ende, wir mussten allerdings noch ca 30min unter der Markise ausharren- da ein Sinflutartiger Regen niederging….die 30 m zu unserem Mobil waren nicht zu schaffen….also war einfach „warten“ angesagt-auch nicht schlimm, wie gesagt, unsere Gespräche waren sehr interessant. Auf die Frage ob wir für Mexico schon ein Permit für das Auto haben , habe ich das erste Mal „aufgehorcht“ ?Hatte ich natürlich nicht !

Waas ?, ohne dieses Permit (Kfz-Einfuhrgenehmigung) dürft ihr in Mexico nicht durch’s Land fahren…. hat man euch an der Grenze nicht danach befragt ? NEIN- def. nicht ! Angehalten seit ihr auch noch nicht geworden- und kontrolliert !? Gay hat das nicht verstanden meinte aber, dass wir bestimmt dieses Permit brauchen würden, nun, es wäre auch „nachbuchbar“. Ich war gelassen diesbezüglich….es sollte sich ändern….aber ich werde an anderer Stelle auf diese Sache zurückkommen. Unsere neuen Freunde sollten wir ein paar Tage später an einem ganz anderen Ort- auf einem RV Platz wiedersehen…..die Freude darüber war auf beiden Seiten spürbar. Aber wie das so ist- man trennt sich wieder, tauscht die eMailadressen aus- das war es dann…….vielleicht sieht man sich ja wieder…?

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*