Weihnachten 2016

Tja, Freunde und virtuelle Mitreisende, dass wir einmal Weihnachten am Rande der südlichsten Behausungen verbringen werden ,hätten wir uns in unseren kühnsten Träumen nicht vorgestellt.

Trotzdem sind wir heute Mittag nach 25 stündiger Fahrt und nach 1520 km  hier an unserem Ziel angekommen….. in Bariloche [Barilotsche] das ist mit 134000 Einwohnern  der südlichste bewohnte Teil in Argentinien. Linda hatte ziemlich zwiespältige Gefühle was diesen Ort anbelangt, zumal mich eigentlich der „geschichtliche Aspekt“ dieser Stadt bewogen hat hierher zu kommen. Bariloche wurde von einem Deutschen (aus Chile) als Handelsposten 1902 gegründet. Die einzigartige Lage am Fuße der südlichen Anden, brachte die Stadt sehr bald zum Erblühen, heute ist Bariloche  ein extrem beliebter Urlaubsort und da im Winter ein gut besuchter Wintersportort -vergleichbar mit St. Moritz. Im Sommer, durch die tolle Lage für Wanderer, Kletterer und jegliche Art von Wassersport prädestiniert, sodaß im Schnitt pro Jahr ca. 1 Million Urlauber hier sind.

Aber wie ich bereits angeführt habe ( die, die mich kennen, wissen, daß ich mich sehr für die historisch richtige Geschichte im Zeitraum von 1900 – 1950 interessiere) sind die Geschichten und Spuren, hier in Bariloche im Bezug auf die Deutschen zum Ende 1945 gegenwärtig und nachweisbar. Peron  (bis 1955) und seine Frau Evita Peron, spielen wichtige Rollen- das sollte aber jeden den das interessiert selber recherchieren – oder mich fragen…..habe viel gelesen und gelernt in den letzten Jahren…… ein beliebter Spruch von mir ist : um die Gegenwart zu verstehen, muss man die Vergangenheit kennen !

So, nun sind wir hier…..Linda und ich, sind uns einig – hier könnte man leben, wenn ihr die Bilder seht, versteht ihr unsere Aussage !  Daher, werden wir so ganz „nebenbei“ auf Spurensuche gehen und hoffen, Kontakt zu den nicht wenigen die in 2er und 3er Generation hier leben und „Deutschstämmig“ sind, vielleicht Kontakt aufnehmen….mal sehen, zumal die Menschen hier ganz locker damit umgehen.. Am 27.12.2016, werden wir voraussichtlich die 1520 km wieder zurück nach Buenos Aires fahren und den Jahreswechsel  2016 – 2017 in der Millionenstadt Buenos Aires erleben   !

Da alles mal ein Ende (vorerst) hat, geht unser Flieger am 18.Januar 2017 zurück nach Frankfurt……um euch alle mal wieder zu sehen, da wir EUCH doch ziemlich vermisst haben… also seit gespannt auf die vielen großen und kleinen Geschichten, die auf unserem Blog keinen niederschlag gefunden haben. Es stehen noch mind. 20 Artikel aus, die noch auf den Blog gehören.

Es ist uns gelungen, die Spuren der Deutschen in kleinem Rahmen „aufzunehmen“, unsere Recherche in der Bibliothek, div. Buchhandlungen mit Antiquariat- hat uns bescheidene Erfolge gebracht – und bei Linda das Interesse an der Spurensuche geweckt. Sie ist mit Akribie dabei, zumal heute bei einem zweiten Besuch im Antiquariat wir von einem Mann angesprochen wurden – auf Deutsch- der uns ein Buch zur Geschichte zeigte, das in 3 Sprachen geschrieben wurde….Spanisch-Englisch und Deutsch….Er stellte sich als Hans Schulz vor, und war der Autor des Buches, die Begeisterung von Linda  sah man ihr in’s Gesicht geschrieben, sie startete auch sofort mit einem Fragenkatalog an diesen Insider (geb. hier in Bariloche). Wenn wir gefragt werden, woher wir sind und darauf hin „Alemania“ sagen…gehen die Daumen alle nach oben !! Alle Deutschen, werden hier sehr geschätzt.

Nachtrag, wir sind dann doch nicht vor Silvester zurück nach Buenos Aires gefahren, sondern erst am 2.1.2017. Silvester in Bariloche ist was ganz besonderes………..! nämlich NIX !! es geht absolut „ruhig“ zu ohne große Party’s obwohl viele junge Leute in der Stadt sind.

So ca. 0:12 haben wir für ca. 3 min, 5 – 6 Böller gehört – das ist alles !! Na ja,- andere Länder andere Sitten..

 Nun, wir sind nach 25 Std. Busfahrt (1520 km) wieder in Buenos Aires angekommen,- nur um euch eine lange Nase zu machen im Bezug auf die Temperaturen…..aktuell ist heute der 6.1.2017 10:40, ca. 30° C…….mehr muss ich nicht sagen…….!?  Heute Mittag ist eine 5 Std. dauernde Schifffahrt auf dem Rio de la Plata angesagt….

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*